Dienstag, Juli 7

REZEPT: CHIA-SAMEN CRANBERRY DATTEL TOPPING


Wie kann man Porridge, Overnight-Oats, Joghurt, Quark, Milchreis, Grießbrei und anderen Frühstücksideen den letzten schliff verpassen? Richtig mit einem gesunden und knusprigen Chiasamen-Topping! Diese großartige Idee ist natürlich nicht auf meinem eigenen Mist gewachsen. Zu erst entdeckt habe ich so ein Topping im Bioladen in der Müsliabteilung. Ich war begeistert und habe den stolzen Preis nicht gescheut! Natürlich war der Spaß schnell aufgegessen. Als ich dann kürzlich die Leinsamenmischung Pflaume & Dattel von Alnatura entdeckt habe, kam der Gedanke ein Topping selbst zu mischen.


Gesagt, getan! Chia-Samen habe ich sowieso immer im Haus, der Rest ging dann schnell. Man mische einfach alle möglichen Zutaten nach Belieben in einem hübschen Glas (mit Deckel, sonst bleibt das Topping nicht lange knusprig und frisch!) an und rühre beziehungsweise schüttele alles gut durch.

Meine Zutaten-Vorschläge: Leinsamen, Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Cashewnüsse, Koksflocken, Bananenchips, Trockenfrüchte (z.B. Cranberrys, Kirschen, Datteln, oder Aprikosen), gepuffter Amaranth oder Quinoa, Gewürze wie Zimt oder Vanille und natürlich die Chia-Samen.

Besonders lecker wird es, wenn man die Nüsse vorher leicht röstet. Das Topping eignet sich aber nicht nur um das Frühstück aufzuwerten sondern auch für Eis, Süßspeisen, Salat, Pfannkuchen und was euch sonst noch so einfällt! Ein wahrer Energielieferant mit Allrounder-Talent also.

P.S. Das Glas ist natürlich ein wiederverwertetes Jogurt-Glas, bei dem ich den Deckel nachträglich noch lackiert habe, so sieht es hübsch aus und ist trocken verstaut. Zudem kann ich sofort sehen wie der aktuelle Füllstand ist und Zutaten nachkaufen, wenn es kritisch wird. ;) Ich hoffe euch gefallen meine aktuellen Ideen und Rezepte aus der gesunden Küche und bin gespannt auf euer Feedback!


Sonntag, Juli 5

OUTFIT: BH-LOS DURCH DEN SOMMER?

 
top & skirt H&M // rings Accessorize // loafer Blink by Bronx (via Asos)

Der Sommer in Deutschland ist endlich im vollen Gange und am liebsten möchten, weil wir diese Hitze nicht gewohnt sind, den ganzen Tag nackt rumlaufen...oder zumindest im Bikini. Das geht aber nicht und so bemühen wir uns trotz der Temperaturen über 30°C einen einigermaßen zivilisierten Eindruck zu machen. Für mich bedeutet das erst ein mal auf Ketten und Armbänder zu verzichten. Die Schuhwahl möglichst flach zu gestalten und auch sonst eher lockere, entspannte Teile zu wählen. Sehr inspirierend fand ich in den letzten Wochen auch die ohne-BH-Einstellung von MoinYamia. Zum Video-Post von ihr kommt ihr hier. Für mich funktioniert dies leider nicht, aber ich respektiere ihre Haltung sehr und bin beeindruckt von ihrem Mut und ihrer Entschlossenheit, solche Dinge einfach zu machen. Die aktuellen BH-Modelle mit Racerback, Cut-Outs und anderen hübschen Spitzendetails, die ruhig einmal neckig hervorblitzen dürfen, erleichtern dafür aber die Auswahl des Oberteils ungemein! Ihr habt es schon in meinem letzten Outfit-Post gesehen.

Dienstag, Juni 30

FITFOOD: ZUCCHINI-FLUSSKREBS-GURKEN-SUPPE


Heute habe ich wieder ein leckeres, gesundes und gleichzeitig schnelles Rezept für euch. Keine Sorge der Name klingt nach mehr Aufwand als tatsächlich dahinter steckt! Entdeckt habe ich das Rezept bei der Fitness Mission von Katja und Natascha. Als ich es beim abendlichen Durchscrollen sah, musste ich direkt dem Link folgen und das Rezept abspeichern. Gestern habe ich es dann geschafft die sommerliche Suppe (nach für mich modifiziertem Rezept) selbst zu kochen. Und weil die Suppe so lecker war, möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten.


Zutaten für 2-3 Portionen:

1 Zwiebel oder Schalotte
1 Grüne Gurke
1 große Zucchini
150-200gr Flusskrebse (oder ähnliche Meeresfrüchte)
2 Stangen Lauch oder 1 Stange Porree
ca. 1 L Gemüsebrühe
etwas Schwand, Creme Fraiche oder Frischkäse
Salz, Pfeffer, Zitronensaft
Kräuter nach Wahl, z.B. Dill, Petersilie, Schnittlauch, etc.

Zunächst schneidet ihr alle Zutaten in mundgerechte Stücke (die Zwiebeln gerne etwas feiner ;)), so spart ihr euch im Folgenden etwas Stress, da der Rest recht schnell geht. Danach schmelzt ihr die Zwiebeln mit etwas Butter in einem großen Topf an. Sobald die Zwiebeln durchsichtig geworden sind, könnt ihr die Zucchini dazugeben und ca. 6-8 Minuten anbraten. Hat das Gemüse etwas Farbe bekommen, gießt ihr so viel Gemüsebrühe dazu, dass alles gut bedeckt ist und lasst die Suppe einige Minuten köcheln. Nun gebt ihr die Flusskrebse, Gurke, Lauchzwiebel sowie einen Spritzer Zitrone dazu und lasst alles bis zum gewünschten Garpunkt köcheln (das wären noch mal ca. 5-10 Minuten). Zum Schluß schmeckt ihr die Suppe mit Salz, Pfeffer und euren Kräutern ab. Zum Servieren gebt ihr einen guten Klecks Schmand oder Frischkäse auf die Suppe. Guten Appetit!

Zeitaufwand ca. 25 Minuten



Die Kombination aus Gurke und Flusskrebsen kennt man hierzulande eher aus dem Fischbrötchen, aber warum nicht mal warm genießen? Was mir an diesem Rezept zudem gut gefällt ist, dass man mit wenig Aufwand und Zutaten ein etwas anderes und gleichzeitig leichtes Mal für Mittags, Abends oder auch als Vorspeise für Gäste hat. Falls ihr das Rezept nachkocht, freue ich mich natürlich über Bilder und Feedback und wünsche euch frohes Kochen! 

Sonntag, Juni 28

OUTFIT: CHEAP MONDAY SPRAY & CHEVRON


top H&M // BH & necklace Forever21 // bag provamel* // jeans Cheap Monday // shoes vagabond

Nachdem letzten Sommer bei mir alle Zeichen auf Hippie-Style (an dem ich mich nach wie vor nicht satt sehen kann!) standen, setze ich diesen Sommer vor allem auf lässige und entspannte Looks, ohne viel Schnick-Schnack. Das Top mit Chevron-Muster ist dabei fast schon ein Dauerbrenner was Alltagsoutfits angeht. Ebenfalls ganz vernarrt bin ich in die neue Jeans von Cheap Monday, die ihr schon im letzten Outfit bewundern konntet. Grundsätzlich trage ich seit ich meine Arme trainiere gerne Oberteile ohne Ärmel, warum auch nicht, Winke-Ärmchen waren gestern! ;) Bei meinen Haaren bin ich dafür mal wieder unsicher, ob ich die Spitzen nicht noch mal blondieren sollte. Der Haarstruktur hat die letzte Blondierung nicht sicht- oder fühlbar geschadet und optisch würde ich mir einen größeren Kontrast wünschen...was meint ihr? 

Dienstag, Juni 23

REZEPT: VEGANE SÜßKARTOFFEL BROWNIES


Gestern Nacht bei Instagram entdeckt, festgestellt, dass alle Zutaten im Haus waren und spontan nachgebacken! Das Rezept ist so simpel wie lecker und gleichzeitig sehr schnell umzusetzen. Die Masse kommt ohne Butter, Industriezucker und Eier aus. Dafür haben wir eine langanhaltende gleichmäßige Energiezufuhr durch die Süßkartoffeln und jede Menge ungesättigte Fettsäuren, Beta-Carotin, Kalium, Antioxidantien, Magnesium usw.... Wahre Kraftpakete diese Süßkartoffeln und noch dazu so lecker!

Die Konsistenz der Brownies wird so richtig klebrig-saftig, wie es sein sollte. Dafür aber weniger süß und schwer im Magen als der klassische Schokoladen-Brownie, gesund eben. ;) Also nicht nur was für die Kuchentafel, sondern auch zum Frühstück/Brunch, als Snack oder Nachtisch.



Zutaten:

2 mittelgroße Süßkartoffeln (circa 600 gr)
100 gr gemahlene Mandeln
100 gr Buchweizen-/oder Dinkelvolkornmehl
14 Datteln
4 EL roher Kakao (keine Trinkschokoldade!) 
4 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft
1 Prise Salz

Variabel: Zimt, Walnüsse, Pecannüsse, Mandeln, Haselnüsse, Kokosflocken, Trockenfrüchte,...

Ofen auf 180°C Ober/Unterhitze aufheizen

Zunächst werden die Süßkartoffeln geschält, in Stücke geschnitten und weichgekocht. Ich habe das zu später Stunde in der Mikrowelle erledigt, was bei Süßkartoffeln optimal funktioniert und wenig Arbeit/Dreck macht. Anschließend werden die Süßkartoffeln mit den Datteln und dem Ahornsirup im Mixer (oder mit dem Pürierstab) zu einem Brei verarbeitet.

Parallel werden alle weiteren Zutaten vermengt und danach mit dem Süßkartoffelbrei zu einem mehr oder weniger homogenen Teig verrührt. Ist von Hand ein bisschen mühsam, geht aber gut ohne weiteren Stromaufwand. Als Extra habe ich eine gute Prise Zimt genommen, Haselnüsse und Walnüsse grob gehakt und in den Teig gegeben.

Jetzt wird der Teig in eine flache (Auflauf-)Form gefüllt und für 20 Minuten gebacken. Der Teig bleibt etwas klebrig, weshalb der klassische Holzspieß-Test nicht ganz zuverlässig funktioniert. Das macht aber nichts, seid ihr euch unsicher, lasst die Brownies einfach noch 5-6 Minuten länger drin, saftig bleiben sie auf jeden Fall.

Jetzt werden die fertigen Brownies nur noch in viereckige Stücke geschnitten und zur Deko mit ein paar Koksflocken bestreut. Zum Servieren empfehle ich noch etwas Ahornsirup auf den Tisch zu stellen, das macht die Angelegenheit wirklich unwiderstehlich, versprochen!





Sonntag, Juni 21

OUTFIT: CHEAP MONDAY SPRAY ON JEANS


jeans shirt H&M // jacket maze* // jeans Cheap Monday // shoes Vagabond

Denim mit Denim zu kombinieren ist nicht die neuste aller Erfindungen. Genau genommen haben wir sicher alle noch schreckliche Bilder von Britney, Christina und Co im Kopf, die nun zwar schon über 10 Jahre her sind. 2001 aber mehr Angst und Schrecken auf den Straßen verbreitet haben als die gute Luzie in den  kompletten Neunzigern!
Heute sehen wir das Ganze aber entspannter, Jeans von Kopf bis Fuß ist out, zwei Jeansteile in einem Outfit aber gar kein Problem! In diesem Fall ein lässiges Jeanshirt in sehr heller Waschung und eine knackig-enge Jeans mit dezenter Waschung in mittelblau. Das Modell nennt sich "Spray" und wird von meiner Lieblings Jeansmarke Cheap Monday in drei Schnittvarianten angeboten: "high", "mid" und "low". Gemeint ist damit die Höhe des Bundes. Um mal etwas anderes auszuprobieren habe ich mich für den tiefen Bund entschieden und bin ziemlich froh mit dieser Wahl! Damit der ganze Jeansstoff nicht zu dominant wirkt trage ich ein gemusterte Jacke von Maze dazu, die ich Perle PR zu verdanken habe, und natürlich meine neuen Sandalen von Vagabond. Die seht ihr jetzt häufiger. ;) 

Donnerstag, Juni 18

CATRICE TRAVEL DE LUXE KIT: GYPSY SUMMER LOOK


Die Palette aus der Travel de Luxe Collection von Catrice habe ich euch hier schon vorgestellt, heute gibt es den gesamten Look dazu. Verwendet habe ich das Koralle-farbene Rouge als Lidschatten, sowie den Rosanen Lidschatten als Highlight. Auch das eigentliche Highlighter-Puder ist im Augeninnenwinkel zum Einsatz gekommen und mit dem Bronzer habe ich leicht die Außenkanten des Gesichts konturiert. Mit dem Mini-Kajalstift habe ich die obere Wasserlinie etwas betont und schließlich mit der Glamour Doll Mascara die Wimpern getuscht. Ansonsten trage ich meine Aquasource BB Cream von Biotherm und das Soft Compact Power von Manhattan in der Nuance "Vanille" auf dem Gesicht. Bei den Lippen habe ich wieder etwas kräftiger in den Schminktopf gegriffen und "Rebel" von MAC gewählt. Für mich macht diesen Look vor allem das Unperfekte aus, daher habe ich auf Lipliner verzichtet und die Augenbrauen etwas weniger akkurat als sonst aufgefüllt. Auch ein flüssiger Lidstrich hätte für mich nichts in einem Sommer-Look wie diesem verloren. Dafür darf doppelt so kräftig in der Bronzer und Highlighter gefasst werden. Je mehr Gow desto besser, nicht wahr? 

Dienstag, Juni 16

NEW IN: VAGABOND MINHO METALLIC GOLD


Sandalenkauf stand bislang eigentlich nicht auf meiner Liste von unangenehmen Erledigungen für den Sommer, ganz anders als Bikini-Kauf... Als ich dann jedoch durch die Läden tingelte und gelangweilt von einem Aufstellen zum anderen lief, stellte sich eine gewisse Unzufriedenheit ein, die kaum noch einen Hoffnungsschimmer übrig ließ. Auch im Internet fiel mir die Auswahl eines passenden Modells nicht leicht. Die meisten Modelle fand ich furchtbar langweilig, furchtbar kitschig, furchtbar billig oder ganz oke. Dann aber doch keinen Kauf über 50€ wert. Bis sich das Blatt schließlich um 180° wendete und ich mal just 70€ für ein paar Latschen ausgab. Minho von Vagabond, gefunden bei Roland.


Was hat mich da nu geritten??? Nichts da, ich bereue nichts! Gesehen, verliebt, angezogen und plötzlich konnten ein paar Sandalen doch den Preis wert sein. Ich habe das perfekte Paar Sandalen für mich gefunden und kann seitdem kaum ein Augen von den Schätzchen in Gold, Silber und Rosegold lassen. Das Leder ist unheimlich weich und angenehm, die Sohle schön flexibel, aber nicht zu weich und die Riemchen drücken auch nicht. Bereits als ich den ersten Fuß im Schuh hatte war klar, dass dieses Paar nicht im Laden bleiben konnte. Der Schnitt ist klassisch durch die überkreuzten Riemen in Metallic wirkt der Schuh aber unheimlich raffiniert und modern. Wo und wie habt ihr eure Lieblingssandale gefunden? Was sind eure Shopping-Tipps? 

Blog-Finden.de