Dienstag, April 22

OUTFIT: CROCHET HIPPIE CHIC



Kimono Forever21  //  sunnies Ray Ban*  //  crochet top vintage  //  belt H&M  //  jeans DIY  //  flats Primark


Ich hoffe ihr hattet alle wunderbare und sonnige Ostertage! Ich habe die Zeit genutzt um abzuschalten und fern ab des world wide web die Natur, das schöne Wetter und viel zu viel gutes Essen zu genießen. Jetzt wartet ein Berg E-mails auf mich, mein Magen fühlt sich vollkommen überfordert an und meine Schuhen müssen geputzt werden, aber das ist es eben, was das Leben lebenswert macht. Die kleinen Mußestunden und der Alltag, der einen anschließend wieder einholt. Das Häkeltop und den Kimono habe ich übrigens in Paris erstanden, beides richtige Lieblingsstücke, die ich kaum erwarten konnte euch zu präsentieren! Ein Paris-Haul-Video mit allen Teilen werde ich wohl nicht mehr drehen, einen Beauty-Haul wird es aber noch geben, da ich aus dieser Kategorie noch gar nichts aus Paris gezeigt habe.  Habt eine gute Woche!

Sonntag, April 20

BEAUTY HOW TO: RED SMOKEY EYES



Rote Smokey Eyes
sind von der technischem Umsetzung genau das Gleiche wie braune Smokey Eyes, mit dem Unterschied, dass sie noch wesentlich verruchter sind und daher eher etwas für abends oder spezielle Anlässe. Dafür lassen sie gerade blaue Augen noch kräftiger strahlen und haben einfach etwas ganz Spezielles. Wer noch mal nachlesen möchte was es beim Schminken von Smokey Eyes zu beachten gibt, bitte hier entlang. Mein absoluter Lieblingslidschatten für solche Looks ist der Minerallidschatten "Smoked Ruby" von MAC, dieses gute Stück ist prädestiniert dazu für Smokey Eyes verwendet zu werden. Roter Lidschatten ist allerdings für viele sehr exotisch und gehört eher nicht zu den Standarts, man kann damit schnell krank aussehen oder als hätte man entzündete Augen, fies! Das lässt sich aber leicht verhindern, daher jetzt meine Tipps für den Umgang mit roten und rotstichigen Lidschatten:

1. Roten Lidschatten nie alleine auftragen, sondern immer im Duo mit schwarzem Eyeliner/Kajal.
2. Viel schwarze Wimperntusche für einen vollen Augenaufschlag.
3. Am unteren Wimpernkranz nur dezent oder gar nicht mit Rot arbeiten, hier wird es gefährlich.
4. Wie immer, gut verblenden! Dafür einen fluffigen Pinsel und hauffarbenen Lidschatten verwenden.
5. Schimmernde rote Lidschatten sind einfacher im Umgang als matte!
6. Bei roten Lidschatten zählt der Kontrast, deshalb ruhig mit gut pigmentierten Produkten arbeiten.
7. Mit braunen Augen lieber auf rote Lidschatten verzichten!
8. Besonders sparsam mit Rouge und Lippenprodukten sein, lieber etwas Bronzer und hellen Gloss verwenden.

Donnerstag, April 17

BEAUTY REVIEW: YVES SAINT LAURENT GLOSSY STAIN



Beauty Produkte aus dem Luxus-Bereich seht ihr hier eher selten, je nachdem wie man diesen Bereich definiert. Natürlich ist es überhaupt Luxus sich Produkte zu leisten, die einzig der dekorativen Verschönerung des Gesichts dienen, ganz zu Schweigen davon, Schubladen und Regale damit zu füllen. Darum soll es heute aber gar nicht gehen. In manchen Augenblicken im Leben leistet man sich etwas ganz Besonderes, für mich war das vor wenigen Tagen ein "Glossy Satin" von Yves Saint Laurent. Mein erstes Produkt dieser Marke und nicht zuletzt auch das teuerste Lippenprodukt, dass ich besitze.


Bei der Auswahl des Produktes und der Farbe habe ich mir über eine halbe Stunde Zeit genommen und nahezu alle erhältlichen Nuancen ausprobiert um schließlich vollkommen überzeugt die Farbe "11 Rouge Gouache" auszuwählen. Ein pinkstichiges-leuchtendes Rot. Aber was ist denn überhaupt ein "Glossy Stain"?   Das Produkt soll die Deck- kraft eines Lippenstiftes, den Glanz eines Lipglosses und die leichte Färbewirkung eines Lipstains vereinen. Die Textur ist sehr angenehm: leicht, cremig und sogar schichtbar.


Auf den folgenden vier Bildern könnt ihr sehen wie sich das Produkt über den Tag auf den Lippen verhält:


1. Frisch aufgetragen mit Lipliner und zwei Schichten: sehr schöner Glanz.
2. Eine Stunde und ausgiebige Mahlzeit später: der Glanz und die Deckkraft haben abgenommen.   
3. Nach vier Stunden (und einer Mahlzeit): Glanz verschwunden, Ränder unsauber, Färbung aber noch gleichmäßig.
4. Nach 5 Stunden und einer zweiten Mahlzeit: zu sehen ist größtenteils nur noch die Färbung, nicht der  
    Gloss selbst, die Ränder sind sehr unsauber. Spätestens jetzt wäre es Zeit nachzutragen.

Natürlich guckt in der Realität niemand so genau hin und sieht die Makel nicht so stark, wie auf den Bildern mit Marko-Objektiv fotografiert, das ist klar.

Die harten Fakten & das Fazit

Ich bin mir sicher, dass es vergleiche Produkte auch günstiger zu bekommen gibt. Für mich zählt hier aber der oben bereits genannte Luxus-Faktor, welcher diesen Gloss zu einem besonderen Stück in meiner Sammlung macht und die Tatsache, dass einfach jede Frau einen hochwertigen, sorgfältig ausgesuchten und gerne auch teuren roten Lippenstift besitzen sollte. Die Qualität äußert sich ganz klar in der Deckkraft, dem wunderschönen Glanz, der angenehmen Textur und der Haltbarkeit. Ein Gesamtpaket und eine Verlässlichkeit die gerade bei einem so kräftigen Lippenprodukt sehr zu schätzen sind. Ich bin also äußerst zufrieden über den Zuwachs und werde ihn von nun an regelmäßig tragen.

Kostenpunkt 29,99€ (bei Douglas) enthalten sind 6ml Produkt, zur Wahl stehen ca. 30 Farbtöne.

Leistet ihr euch auch hin und wieder Luxus-Beauytrodukte oder haltet ihr dies eher für unnötig und überteuert? Welches ist euer liebstes Produkt aus dem High-End Bereich? Immer raus mit den Tipps und Kaufempfehlungen! Vielleicht hat ja die eine oder andere noch Geld übrig. (;

Montag, April 14

OUTFIT: SUMMER LOVE BLINK ESPADRILLES



Cardigan Vintage  // jeans shirt H&M // necklace Forever21 // belt Urban Outfitters // Jeans DIY // Espadrilles Blink via ASOS

Zurzeit ist das Wetter ja wie verhext, in der einen Sekunde der schönste Sonnenschein, im nächsten Moment bricht ein Regenschauer herein. Davon lasse ich mir aber nicht die Laune vermiesen, sondern kombiniere sommerliche Schuhe und Tops mit gemütlichen und wärmenden Cardigans und langen Hosen. Neue Lieblingsstücke sind neben der Münz-Kette, die ich im März zum Geburtstag bekommen habe, meine neuen Espadrilles. Soo bequem und soo süß! Weil ich mich nicht entscheiden konnte (und sie gerade runtergesetzt waren) habe ich sie mir direkt in zwei Varianten gekauft. Das zweite Paar ist schwarz-weiß und hat ein Ethno-Muster. Hut und Cardigan habe ich übrigens aus Paris mitgebracht, meine restliche Shopping-Ausbeute zeige ich euch (hoffentlich) bald! Habt einen tollen Tag, ihr Lieben!



Sonntag, April 13

BEAUTY HOW TO: MATTE BROWN SMOKEY EYES



SKIN
Bourjouis Healthy Mix Serum "52 Vanille"
p2 ultra matte 24hours concealer "020 matte ivory"
LR Deluxe Hollywood Powder Duocolour "2A12"

EYES
ZOEVA Eyeshadow Fix longwear
ZOEVA Graphic Eyes Waterproof Eyeliner "Desert Traveler" (als farbige Base)
Sleek i-Divine Eyeshadow Palette "au naturel" (matte Lidschatten)
Essence Cookies & Cream eyeshadow "01 So hot, Donut!" (als Highlight)
Benecos Natural Kajal "black"
Maybelline COLOSSAL Volum'express 100% black Mascara (oberer Wimpernkranz)
LR Deluxe fantastic mascara (unterer Wimpnernkranz)

EYEBROWS
Rouge Baiser Paris Augenbrauen Marker "01 Clair"
p2 Eyebrow express pen "010 stylish blond"

LIPS
bareMINERALS marvelous moxie lipgloss "Party Shelter"

Schwarze Smokey Eyes trage ich eigentlich nie, vielleicht mal zum Feiern zu speziellen Anlässen, zu hart und düster. Smokey Eyes in Schwarz lassen die Augen kleiner aussehen, vor allem wenn sie falsch gemacht wurden. Wesentlich schmeichelhafter und auch unkomplizierter beim Schminken sind braune Smokey Eyes. Je nach Pigmentierung der Lidschatten und den Farbnuancen kann man sie dezent oder verrucht schminken. Ein Klassiker den jeder kennt und jeder mag, aber wie wird es richtig gemacht? Das A und O liegt darin die Lidschatten optimal zu verblenden, damit der rauchige mysteriöse Look erzielt wird. Dafür am besten verschiedene Abstufung der verwendeten Farbe nehmen und in kreisenden Bewegungen mit einem etwas größeren, rundlichen Lidschattenpinsel einarbeiten. Damit es zu den Augenbrauen nicht zu dunkel wird empfehle ich vor den dunklen Tönen einen cremefarbenen Lidschatten unter dem Brauenbogen aufzutragen. Für braune Smokey Eyes halte ich mich an matte Lidschatten, ein Highlight setze ich aber mittig auf dem beweglichen Lid mit einem schimmernden Beigeton.

Für Anfänger noch ein paar grundsätzliche Tipps:

-   auf jeden Fall vorher eine Lidschattenbase verwenden
-   NICHT mit dem dunkelsten Ton anfangen, sondern sich langsam steigern.
-   keinen dicken Lidstrich ziehen, vor allem nicht unten.
-   am äußeren Augenwinkel eine rundliche Form anstreben, bei Bedarf später mit dem Concealerpinsel
    (auf dem noch Concealerreste sind) die Kanten verblenden.
-   Wimpern dramatisch und tief schwarz tuschen, mehr ist mehr!
-   Die Augenbrauen nicht vergessen.

Donnerstag, April 10

PARIS SHOPPING GUIDE VINTAGE/SECONDHAND


Für den zweiten Teil meines Paris Reiseberichts (Teil I findet ihr hier) möchte ich euch nicht nur hübsche Bilder präsentieren, sondern auch einen Vintage Shopping Guide. Vintage Shopping stand auf meiner to-do-List für Paris ganz weit oben. Bereits zuhause hatte ich mir einige Straßen rausgesucht, die ich abklappern wollte. Die beste Gegend hierfür ist der Stadtteil Marais. Angefangen auf der Rue du Temple, über die Rue Sainte-Croix de la Bretonnerie zur Rue des Rosier und später wieder zur Rue de Rivoli. Hier finden sich unzählige hübsche Boutiquen, Vintageläden, Bäckereien, Bistros und Falafelstände. Wenn man sich einen sinnvollen Startpunkt gesetzt hat  (Metro Station "Hôtel de Ville" oder "Saint-Paul") kann man den Rest ganz leicht zu Fuß erreichen. Ein paar Stunden sollte man dafür schon einplanen, vor allem wenn man ganz entspannt die kleinen Straßen und Gassen ablaufen möchte und nicht immer den direkten Weg von Shop zu Shop. Ein ausgiebiger Spaziergang im Stadtteil Marais lohnt sich auch ohne feste Kaufabsichten. Für ein Picknick oder zum Ausruhen empfehle ich besonders den Place des Vosges. 

Kommen wir nun zur Shop-Übersicht:


FACTORY Vintage Store
139 rue Saint-Martin 75004 Paris
Öffnungszeiten Mo-So 11-20 Uhr

Befindet sich direkt gegenüber des Centre Pompidou, gemütlicher nicht zu enger Laden mit vielen (!!) Shorts und Jeanshosen, im vorderen Teil des Geschäfts auch einige namhafte Designerteile aus vergangenen Zeiten zu finden.  Preise sind okay.




FREE'P'STAR
20 Rue de Rivoli, 75004 Paris
Öffnungszeiten Mo-Sa 10-21 Uhr, So 12-21 Uhr
Homepage: http://www.freepstar.com

Hier war es so richtig eng, dafür habe ich hier aber auch einige wirklich tolle Teile zu unschlagbar günstigen Preisen bekommen. Tücher für 1€, Oberteile 5€, Taschen für 10/15€. Kassiererin sehr freundlich und humorvoll. Die Mischung an Stilen und Jahrzehnten ist sehr ausgewogen, genaues Durchsehen der Teile lohnt sich, auch im Keller!




Vintage by Ramin
17 Rue Sainte-Croix de la Bretonnerie, 75004 Paris
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-21 Uhr, Sa 11-22 Uhr, So 12-22 Uhr

In diesem Geschäft gibt es neben den typischen Secondhand Funden auch eine Auswahl ganz spezieller Teile, aufwendig gearbeitete Jacken, Blazer, Kleider etc. Ebenfalls extrem eng im Laden, die Auswahl etwas geringer als bei den anderen Läden in dieser Liste, Preise günstig bis okay.




Tilt Vintage Store
10 Rue Saint-Placide, 75006 Paris
Öffnungszeiten Mo 12:30-19:30 Uhr, Di-Mi 11-19:30 Uhr, Do-Sa 10:30-19:30 Uhr, So geschlossen Homepage http://www.tilt-vintage.com

Auch hier gibt es eine wirklich umfangreiche Auswahl an Shorts, sowie einige spezielle und coole Teile aus verschiedenen Jahrzehnten. Der Laden ist etwas übersichtlicher als die meisten anderen und die Verkäuferin (Besitzerin?) sehr motiviert und hilfsbereit, dafür sind die Preise ein bisschen höher als bei den anderen Läden, aber natürlich immer noch um einiges günstiger als Neuware.




Hippie Market
21 Rue du Temple, 75004 Paris
Öffnungszeiten: Mo-Sa 11-20 Uhr, So 14-20 Uhr
Homepage: http://www.hippy-market.fr

Der Hippie Market ist wesentlich größer und übersichtlicher als die anderen Geschäfte und überraschend gut sortiert. Der Schwerpunkt liegt, wie der Name vermuten lässt, auf den 70er Jahren, ist aber dennoch nicht eintönig, sondern bietet eine sehr große Auswahl. Der Haken an der Sache sind die Preise, welche für Secondhand schon gesalzen sind. Vielleicht der Preis dafür, dass man nicht wühlen muss und es brauchbare Umkleidekabinen gibt.


Vintage Desire
32 Rue des Rosiers, 75004 Paris
Öffnungszeiten: Mo-So 11-21 Uhr

Für mich die unordentliche, kleine aber dafür bedeutend günstigere Alternative zum Hippie Market. Schwerpunkt würde ich hier auch auf Hippie/Boho/70er Jahre legen. Viele Häkelspitzen Teile, Sommerhosen, Kleider, etc. Die Umkleidekabine ist winzig und der Verkäufer (der auch der Besitzer zu sein schien) gelangweilt und mürrisch, die Preise sind aber unschlagbar. Oberteile ab 2€! 


Meine Top 3 und damit auch die Geschäfte, die ich euch am meisten empfehlen würde sind:

1. FREE'P'STAR
2. Vintage Desire
3. Vintage by Ranim

Sonntag, April 6

PINK BOX MÄRZ UND DER ALLGEMEINE BOXENWAHNSINN



Letzten Monat habe ich die erste Beautybox überhaupt bekommen. Damit komme ich wirklich spät, ich weiß. In der Vergangenheit war ich jedoch viel zu sehr damit beschäftigt schlechte Stimmung gegen solche Boxen zu verbreiten. Was sich geändert hat? Nicht viel, aber es meckert sich einfach viel ehrlicher, über Dinge, die man tatsächlich schon in den eigenen Händen gehalten hat. Also habe ich zugestimmt die Pink Box für den Monat März zu testen, welche in Zusammenarbeit mit der Women's Health zusammengestellt wurde. Bevor es emotional wird, erst mal die harten Fakten:

Die Pink Box ist ein Abonnement, welches für 1, 3, 6 oder auch direkt 12 Monate abgeschlossen werden kann. Eine Box kostet 13,95€ und wird gegen Mitte des Monats verschickt. Enthalten sind "Monat für Monat fünf exklusive Beauty-Produkte in Original- oder Sondergröße zum bequemen Testen zu Hause".



Meine Box enthielt folgende Produkte:

1. MICHAEL O'ROURKE - 3 Way Hairspray (300 ml - Originalgröße)
2. DOVE - go fresh rebalance Plaumen- und Sakurablütenduft (55 ml)
3. MARBERT - Bath & Body Fresh Bodylotion (3 x 15 ml)
4. EVERDRY - Antiperspirant-Serie gegen Schwitzen (3 Proben)
5. HORMOCENTA KOSMETIK Hyaluron Tagespflege (50 ml - Originalgröße)

Als Extra gab es die März Ausgabe der WOMEN'S HEALTH, eine CD mit Entspannungsmusik (die ich schrecklich fand) und ein Plakat mit Work-Out Ideen, das Konzept der Fitness ist damit definitiv umgesetzt.

Tja was soll ich sagen, enttäuscht war ich nicht. Die Erwartungen waren sehr gering und wurden erfüllt. Die Produkte sind größtenteils langweilig und speziell für mich uninteressant, weil sie nicht meinem Beuteschema (zum Beispiel Naturkosmetik) entsprechen, nicht für meinen Hauttyp (empfindlich) geeignet sind oder einfach nichts Neues sind. Das Mini-Duschgel ist ganz nett, werde ich das nächste Mal ins Schwimmbad mitnehmen, ebenso die Mini-Mini-Bodylotions (habe ich schon Mini gesagt?). Womit ich gar nichts anfangen kann sind die Antitranspiranten Pads (?) und die Hyaluron Tagespflege. Letzteres möchte ich meiner empfindlichen Haut nicht zumuten und ersteres brauche ich einfach nicht?! Die Entspannungsmusik fand ich -wie gesagt- überhaupt nicht entspannend, obwohl ich mich darauf sogar ein bisschen gefreut hatte. Der Sprühkopf vom Haarspray hat ein Drei Stufen System, sodass man zwischen leichtem, mittlerem und starkem Halt auswählen kann, was mir gut gefällt. Gekauft hätte ich es mir aber sicherlich nicht. Das Highlight blieb also aus und meine Meinung über solche Boxen hat sich nicht verändert.

Denn Fakt ist, natürlich lasse ich mich gerne überraschen und packe gerne eine Box unbekannten Inhaltes aus. Wofür ich 13,95€ im Monat ausgebe würde ich aber lieber selbst entscheiden. Ganz besonders wenn ich in 3 von 5 Fällen enttäuscht werde, was generell und nach diesem Test mein Erwartungswert wäre.

Weitere Berichte zur Box und vor allem genauere Informationen zu den einzelnen Produkten findet ihr auf folgenden Blogs: Froschgrün, Puppenzimmer und Pink Sally.

Blog-Finden.de