Donnerstag, Mai 21

MEIN GEHEIMTIPP FÜR SUPER GLATTE SOMMERBEINE



Glatte Beine sind im Sommer für mich ein absolutes Muss und ich denke so geht es den meisten Frauen. Aber wie bekomme ich meine Haut besonders geschmeidig und welcher Trick hilft dabei die Rasur länger anhalten zu lassen? Ich verrate es euch heute, denn Wilkinson hat mich und ein paar andere Bloggerinnen aufgefordert ein bisschen aus dem Nähkästchen zu plaudern. Nichts lieber als das, denn der Sommer steht vor der Tür und der Strandurlaub steht schon im Kalender. Warum das Ganze? Anlass ist der Launch der neuen limitierten Travel Edition mit Kosmetiktasche und Cover für den Rasierkopf, die ab sofort erhältlich sind. Starten wir mal mit vier Fragen, die Wilkinson mir zum Thema Reisen & Beauty gestellt hat!


Worauf kannst du auf keinen Fall verzichten, damit du dich auch auf Reisen so richtig wohl in deiner Haut fühlst?
Damit ich mich auf Reisen rundum wohlfühlen brauche ich immer ein gutes Gesichtstonic oder wahlweise Mizellenwasser. Gerade im Sommer wenn die Temperaturen höher sind, die Luftfeuchtigkeit schwankt und viel Staub in der Luft liegt, müssen die Poren gut gereinigt werden und die Haut atmen können. Hinzu kommt eine reichhaltige aber nicht fettende Hautcreme, die schnell einzieht.

Probierst du auf Reisen gern neue Dinge aus oder bleibst du bei Altbewährtem?
Ich kaufe an interessanten Urlaubsorten gerne unbekannte Produkte und probiere Neues aus, ins Reisegepäck kommen aber nur Produkte, auf die ich mich 100% verlassen kann. Alles andere wäre Platzverschwendung und kann im Zweifelsfall unnötigen Stress im Urlaub erzeugen. Und mal ehrlich im Urlaub ist das Letzte worum ich mir Sorgen machen möchte meine Pflegeroutine, da muss einfach alles wie von selbst gehen.

Das Badezimmerregal ist im Winter meist mit anderen Pflegeprodukten bestückt als in der warmen Jahreszeit: Auf welche Pflegeroutine setzt du speziell im Sommer?
Das ist richtig, während ich im Winter auf sehr reichhaltige Texturen und Pflegeprodukte setze, darf es im Sommer ruhig etwas leichter zugehen. Nicht-fettende Pflegeöle, Thermalwasserspray, Bodyfluids und Co. sind in den sommerlichen Monaten meine Begleiter. Auch die Duftkomponenten sollten im Sommer etwas leichter und frischer sein als im Winter.

Aktiver Urlaub in den Bergen, entspannter Strandurlaub am Meer, Sightseeing in einer Weltmetropole oder doch lieber Beine hoch auf Balkonien: Wie sieht der perfekte Urlaub für dich aus?
Rumliegen ist auf Dauer nicht mein Fall, ich muss in Bewegung bleiben und die Gegend erkunden, egal ob im Ausland oder in heimischen Gefilden. Die letzten Jahre habe ich deshalb häufig Sightseeing-Urlaube in Hauptstädten verbracht. Für dieses Jahr habe ich mir aber zusätzlich einen ausgedehnten Strandurlaub vorgenommen. Ein bisschen Kultur muss es aber in jedem Fall sein, gerne auch Action. Die Mischung  aus Entspannung und Excitement macht einen Urlaub für mich schließlich perfekt.


Kommen wir also zu meinem Geheimtipp für ultimativ glatte Beine im Sommer! Das Geheimnis liegt nicht in erster Linie im Produkt, sondern in der Prozedur. Dass die Haut bei einem Rasierer mit wechselbaren Klingen (zum Beispiel dem Hydro Silk von Wilkinson) glatter wird als mit dem Einwegrasierer ist bekannt. Die Klingen sind schärfer, es gibt mehr Klingen hintereinander und die Haut wird weniger irritiert. Damit ihr aber nicht nur die Härchen erwischt, die schon sichtbar sind, sondern auch solche, die noch nicht sichtbar sind empfehle ich folgende Prozedur:  Beine rasieren, Beine gründlich mit einem Peeling auf Zuckerbasis abreiben, erneut rasieren und danach nochmals peelen. Nachdem ihr aus der Duschen gestiegen seid empfehle ich ein Bodyfluid das schnell einzieht und zum Ausgehen ein Pflegeöl mit leichtem Schimmer.  Die Haut wird mit dieser Abfolge nicht nur glatter, sondern fühlt sich auch länger glatt und geschmeidig an. Probiert es also unbedingt mal aus und berichtet mir! :)


Und wer hat noch etwas zum Thema zu erzählen? Diese sieben Ladys verraten euch ihre Geheimnis rund ums Thema Reisen, Beauty und glatte Beine in den folgenden 12 Tagen:

23.05. Nadine von HibbyAloha 
25.05. Jojo von My Simple Life
27.05. Marie von Glitter Everywhere 
29.05. Lisa von Lebe Berlin 
30.05. Eileen von Ein Zimmer voller Bilder 
01.06. Janina von LOVE & URBAN 
02.06. Yvonne von Puppenzimmer

Dienstag, Mai 19

OUTFIT: DAISY FASHIONS LIME GREEN SUMMER STYLE


top Daisy Fashions // necklace Primark // lemonade Thomas Henry // shorts Gina Tricot // loafer Blink by bronx

Ihr kennt das sicher, da gibt es dieses einen Teil, dass einfach jedem ein Lächeln ins Gesicht zaubert wenn ihr es tragt. Mein neues Cropped Top in limettengrünem Ethno-Muster ist definitiv eines dieser seltenen Funde. Ich liebe den Schnitt, ich liebe die Farbe und das Muster ja sowieso. Es strahlt einfach.  Da hüpft es sich gleich viel galanter in die Sommerschühchen, die Straße runter ins Café. Den passenden Eyeliner "Citreuse" von Lime Crime zu kombinieren konnte ich mir bei diesem Oberteile selbstverständlich nicht entgehen lassen- ihr kennt mich! Wer im Sommer mit dem Cropped Top lieber keinen Bauch zeigen möchte oder etwas empfindlich an den Nieren ist, kombiniert einfach eine hochgeschnittene Shorts oder ein Tube-Kleid dazu. So lässt sich das schöne Wetter doch aushalten! 

Sonntag, Mai 17

REVIEW: KIKO MODERN TRIBES SUMMER COLLECTION


Erst vor wenigen Tagen erreichte mich ein Päckchen von Kiko, dass mich staunen ließ. Einige Teile der neuen Sommerkollektion "Modern Tribes" waren enthalten. Inspiriert von antiken Ethno-Trend, konzipiert für entschlossene Frauen mit Ausdruck. Die Verpackung aus Holzelementen mit  Ethno-Symnolsprache sticht dabei sofort ins Auge und leicht auch ins Herz. Vor allem die Puderprodukte (Bronzer, Rouge und Foundation) bestechen durch ihre Optik. Leider war in meinem Päckchen nur eines dieser Produkte enthalten (und das in falscher Nuance), sodass ich mich demnächst noch mal in den Kiko Store begeben muss. Wenn wir mal ehrlich sind, erwarten wir bei limitierten Kollektionen doch ein ausgefallenes, dem Thema entsprechendem Design. Nicht selten ist dies sogar ein Kaufgrund, davon kann auch ich mich natürlich nicht freisprechen. Aber warum sollte ich es auch versuchen, Produkte die uns optisch gut gefallen benutzen wir lieber, also warum nicht?



Tribal Vanilla & Musk eau de toilette, 9ml für 9,90€
Solche Mini-Parfümflakons für die Handtasche finde ich für den Sommer und auch auf Reisen perfekt. Auftragen lässt sich das Produkt mit einem Metall-Roller, was auf Dauer ein bisschen unhygienisch werden kann, allerdings enthält das Fläschchen auch nur 9ml, die sicher nicht ewig halten werden. Den Duft aus Vanille und Moschus würde ich als sehr süß und sinnlich bezeichnen. Nicht jedermann's Fall, wer es frischer mag sollte lieber mal die zweite Variante mit Jasmin und Bergamotte Probe schnuppern!



Free Spirit Lips&Cheeks, 4,5g für 8,90€
Die Lippenstifte gibt es in sechs Farbnuancen, die sich alle im rot-orange-pinken Farbraum bewegen. Die beiden Nuancen "02 Supreme Guava" und "04 Tropical Dahlia" sind zwar sommerlich, aber genau wie die gesamte Farbauswahl, nicht sehr ausgefallen oder besonders. Nette Sommerfarben, nicht mehr oder weniger. Die cremige Konsistenz soll sich ebenfalls auf den Wangen gut machen, dafür ist mir die Pigmentierung allerdings zu hoch und der Auftrag zu "genau".  Da die hohe Pigmentierung sogar beworben wird kann ich das Konzept eines Duo-Produktes an dieser Stelle nicht nachvollziehen, deshalb empfehle ich es als solches nicht. Dafür ist der Anspitzer in der passenden große schon dabei, was wieder ein großer Pluspunkt ist!



Sunproof Powder Foundation, 8g für 13,90€ 
Das Verpackungsdesign der Foundation ist eines meiner Highlights dieser Kollektion. Die Haptik der Oberseite erinnert an Holz und fühlt sich sehr hochwertig und stabil an. Zudem liegt ein Schwacher bei und es wurde an Luftlöcher an der Unterseite gedacht. Da die Foundation trocken und feucht angewendet werden kann. Leider ist die Nuance "201 Natural" zu dunkel für mich, weshalb ich zu den produkteigenschaft nichts sagen kann. Sehr positiv finde ich allerdings den enthaltenen SPF 15. Erhältlich sind drei Nuancen: 200 Light/ 201 Natural/ 202 Medium.

Weitere spannende Produkte aus der Kollektion sind in meinen Augen die Highlighter-Puderperlen, die BB Cream, der Bronze und die gebackenen Blushes. Habt ihr die Kollektion schon gesichtet oder vielleicht auch schon erste Erfahrungen mit den Produkten gemacht? 

Donnerstag, Mai 14

OUTFIT: ADIDAS NEO LITE RACER


blouson H&M // shirt Monki // jeans Cheap Monday // sneaker Adidas Neo lite racer

Manchmal hat man mit den einfachsten Looks den meisten Spaß. Warum nicht einfach mal nur schwarze skinny jeans, weißes Shirt, Sneaker und einen leichten Blouson drüber? Kein Schmuck, keine Tasche, einfach mal so rausgehen. Ziemlich unüblich für mich, but why not? If it feels right, it is right.

Weil ihr mich so oft nach den Schuhen gefragt habt, das Modell nennt sich "lite racer" von Adidas Neo. Ich habe die Schuhe vor einigen Monaten bei Deichmann gekauft, dort scheinen sie sich recht gut verkauft zu haben. Online ist nur noch eine Größe verfügbar. Hier kommt ihr direkt zum Schuh, vielleicht hilft es jemandem. Die Schuhe fallen sehr klein aus, sodass man locker eine Größe mehr nehmen kann, ich habe Größe 6 (39 1/3) und trage für gewöhnlich 38. Die Schuhe sind unheimlich bequem und leicht, ich glaube das habe ich schon mal erwähnt, aber ich kann es nur noch mal betonen.

Sonntag, Mai 10

DO IT YOURSELF TUTORIAL: SUKKULENTEN GARTEN


An diesem frühlingshaften Sonntag habe ich mal wieder ein Do-it-yourself Projekt für euch. Mit so einem hübschen kleinen Sukkulenten-Garten lässt sich in praktisch jeden Wohnraum ein bisschen Stil und Wohnlichkeit bringen. Die kleinen Pflänzchen sind nicht nur unheimlich pflegeleicht, sondern auch robust und praktisch anspruchslos. Gegossen werden müssen sie nur alle zwei Woche und ein sonniger Platz oder grüner Daumen sind ebenfalls nicht notwendig. Von welchen Pflanzen für den Wohnraum lässt sich das schon behaupten, die noch dazu so hübsch aussehen? Ihr merkt wie verliebt in diese kleinen Schätzchen ich bin, weshalb ich die größte Freude hatte euch ein Fototutorial zu machen. Los geht's:


Alles was ihr braucht ist eine Schale, ein Tontopf oder ein Glasgefäß, Mini-Sukkulenten, (Kakteen-)Erde, ein Löffel und weiße Kieselsteinchen. Je kleiner die Sukkulenten, desto leichter lassen sie sich einpflanzen und desto abwechslungsreicher lässt sich der Garten bepflanzen. Verschiedene Strukturen und Grüntöne ergeben ein interessante Mischung. Geht also ruhig in verschiedene Gartencenter oder Blumenläden um möglichst unterschiedliche Kakteen und Sukkulenten zu bekommen.


1.Schritt: Erde mit einem Löffel oder einer kleinen Schaufel locker in die Schale geben.


2.Schritt: Erde gleichmäßig verteilen, bis die Schale etwas zu zwei Dritteln gefüllt ist. Bei einem Glasgefäß sieht es auch sehr hübsch aus, Kiesel und Erde mehrfach zu schichten!


3.Schritt: Die Sukkulenten aus ihren Behältern nehmen und testen an welche Stellen sie eingepflanzt werden sollen. Probiert hier ruhig unterschiedliche Varianten aus. Anschließend an den richtigen Stellen mit dem Löffel nach einander kleiner Löcher buddeln.


4.Schritt: Sukkulenten eine nach der anderen in die Mulden stellen, ringsum mit Erde bedecken und leicht andrücken. Stehen alle Pflanzen optimal weitere Erde einfüllen.


5.Schritt: Abschließend die weißen Deko-Kieselsteinchen einfüllen und vorsichtig zwischen den Blättern verteilen. Leichtes Schütteln hilft dabei.  Fertig ist das stylishe Wohnaccessoire! Das war leicht, oder? :)


Donnerstag, Mai 7

BEAUTY: RED LIPS VERSUS NUDE LIPS


FACE
Biotherm Aquasource BB Cream "fair to medium"
Kiko Full Coverage Concealer "02"
Manhattan Soft Compact Powder "3 Beige"
P2 sea' la vie body bronzer "010 golden touch"

BROWS
Anastasia Beverly Hills Dipbrow Pomade "Auburn"

EYES
Essence liquid ink eyeliner waterproof
P2 Open up your eyes eye brightener
Maybelline LASH sensational Mascara
Catrice Glamour Doll volume mascara

LIPS
MAC lipstick "Darkside"
NYX lipgloss "24 Maroon"

Abgesehen von den roten Lippen ist das hier der Look, den ich momentan nahezu jeden Tag trage. Ihr seht es schon, die Produktliste umfasst wesentlich weniger Produkte als bei den meisten meiner Looks. Ohne großen Zauber in wenigen Handgriffen gemacht, mit Fokus auf den Augen. Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, und ein paar ganz treue Leser unter euch vielleicht mit mir, in denen ich absolut keine roten Lippen an mir sehen konnte. Vielleicht lag es an der Haarfarbe oder ich habe immer die falschen Nuancen erwischt, aber rot ging für mich überhaupt nicht klar! Mittlerweile und gerade zu aktuellen Haarfarbe kann ich mir kaum etwas Harmonischeres und Ausdrucksstärkeres vorstellen. Im Gegenzug dazu frage ich mich immer wieder, wie ich bloß den Lippenstift "Creme de Nude" von MAC tragen konnte. Jedes Mal wenn ich diesen leichenblassen, einst so geliebten Schatz hervorkrame und ganz vorsichtig auftupfe, möchte ich zur großen Flasche Make-up Entfernen greifen und sie mir über den Kopf gießen. Kann dieser Lippenstift denn so eine Sünde gewesen sein? Und wie kommt es zu solch drastischen Geschmacksveränderungen?

Dienstag, Mai 5

OPEN CLOSET: HOW I ORGANIZE ALL MY CLOTHES


Ich wohne jetzt seit einem guten halben Jahr in meinem kleinen aber feinem WG-Zimmer in Münster. Der Umzug letzten Spätsommer kam sehr plötzlich und ging ebenso zügig über die Bühne. Mit der Größe meines neuen Reiches musste ich mich erst ein mal arrangieren und gleichzeitg neue Lösungen für diverse Platzprobleme finden. Aber nicht nur aus Platzgründen, auch weil ich es mir schon so lange im Kopf umschwirrte, wollte ich schließlich einen offenen Kleiderschrank haben. Weg mit dem klobigen Kasten, dessen Türen zwar immer schön das Chaos verschwinden ließen, aber doch irgendwie nicht schön war.

Bevor das Projekt starten konnte, habe ich mir natürlich eine Inspirationsbord auf Pinterest angelegt, die zahlreichen Möglichkeiten evaluiert, fleißig ausgemessen und mich schließlich für ein selbst zusammen gestelltes Walk-In System des Onlinehändlers Regalraum entschieden. Kombiniert habe ich das Wandsystem mit meinen beiden Expedit Regal, die ich schon hatte und einem einfachen Wandregal auf dem Kisten stehen. Heute genieße ich den morgendlichen Anblick auf meinen offenen Kleiderschrank. Manchmal überlege ich mir schon vom Bett aus, welche Teile ich gerne miteinander kombinieren möchte, schnappe sie mir nach dem Aufstehen direkt vom Bügel und streife sie über.


Der Preis für so einen offenen Kleiderschrank kann, anders als man vielleicht denken möchte, je nach Umfang und Extras doch ganzschön ins Geld gehen. Neben dem finanziellen Aspekt waren mir aber vor allem zwei Dinge wichtig: die Flexibilität des Kleiderschranks, für den Fall, dass ich in absehbarerer Zeit wieder umziehen muss. Und die verlässliche Qualität beim Material. Wenn die Einzelteile von schlechter Qualität sind, kann ich noch so dicke Dübel in die Wand drücken, ohne mich darauf verlassen zu können, dass der Quatsch nicht wieder von der Wand fällt. Zu diesem Punkt kann ich an dieser Stelle nur Positives berichten. Nach einem halben Jahr unmöglicher Belastung (siehe Bilder) hängt nach wie vor alles stabil an Ort und Stelle.


Als Grafik-Designerin und Hobby-Innenarchitektin habe ich mir am PC ein Modell erstellt, welches ich anschließend auch dem Kundenservice von Regalraum mailte. Der Kontakt war nicht nur freundlich und aufgeschlossen, sondern auch überaus bemüht, sodass wir die optimale und vor allem auch kostengünstigste Lösung für meinen Kleiderschrank austüfteln konnten. Die Bestellung lief reibungslos ab und alle Teile (inkl. Schrauben, Dübel, etc) wurden fristgerecht geliefert. Die Montage war schließlich nicht mehr der Rede wert. Einige Bohrlöcher später hingen meine beiden Kleiderstangen und der Traum von offenen Kleiderschrank war für rund 120€ perfekt. Die weißen Kleiderbügel in der 2,3mm Ausführung habe ich schließlich in 100-Packs bei Amazon bestellt.

Blog-Finden.de